in kussmomenten sollte man küssen.

i don't dare to touch you.

[...] bis sie endlich einen menschen antrifft, zu dem ein unbekanntes gefühl sie unwiderstehlich hinreißt, auf den sie nun alle ihre hoffnungen wirft, die welt rings um sich vergisst, nichts hört, nichts sieht, nichts fühlt als ihn, den einzigen, sich nur sehnt nach ihm, den einzigen. sie will die seinige werden, sie will in ewiger verbindung all das glück antreffen, das ihr mangelt, die vereinigungen aller freuden genießen, nach denen sie sich sehnte. ach das engt das ganze herz so ein, und blind in die enge gepresst von der entsetzlichen not ihres herzens. ach diese lücke! diese entsetzliche lücke, die ich hier in meinem busen fühle! ich denke oft, wenn du sie nur einmal, nur einmal an dieses herz drücken könntest, diese ganze lücke würde ausgefüllt sein. ach. ich möchte mir oft die brust zerreißen und das gehirn einstoßen. [...]



goethe -
die leiden des jungen werther

14.6.08 13:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen